Europa Schule

Die Walter-Gropius-Schule trägt den Namenszusatz «Europaschule». Durch vielfältige europäische Bildungsaktivitäten strebt sie die Verbesserung von beruflich-europäischen Kompetenzen der Schüler an. Ferner geht es um gezielte Sprachförderung und um die Entwicklung des Verständnisses für den europäischen Integrationsgedanken.

Zu diesen Bildungsaktivitäten zählen vorbereitendende Lehrerbesuche für die Entwicklung von europäischen Schülerprojekten, Schüleraustausche, projektbezogene Aufenthalte von Schülern, Lehrerfortbildungskurse im europäischen Ausland sowie gemeinsame Netzwerkarbeit mit ausländischen Pädagogen.

Die Planung, Koordination und Durchführung dieser Maßnahmen erfolgt mit Unterstützung von europäischen Bildungsprogrammen wie Erasmus plus und Comenius oder über die nationalen Agenturen.

Die europäischen Begegnungen finden mit Schulen aus Frankreich, Bulgarien, Polen, Großbritannien, Russland und Spanien statt. Regelmäßige Kontakte pflegen wir mit den Schulen

Lycée Condorcet St. Quentin (Frankreich)

PGMET Berufsgymnasium für Metall und Elektro Lowetsch (Bulgarien)

Zespol Skol Mechaniczych Krakau (Polen)

Schule Nr. 504 St.Petersburg (Russland).

Keine Artikel in dieser Ansicht.