Sprachreise BG 17 nach Dublin

Unsere Reise startete 4.30 Uhr am Erfurter Hauptbahnhof. Begleitet von Frau Heinicke, Herrn Dasbach und Frau König machten wir uns mit dem Bus auf den Weg zumFrankfurter Flughafen. Wir kamen dort nach einer staubedingten Verzögerung an und mussten uns beeilen, um rechtzeitig zum Boarding zu gelangen.

In Dublin angekommen fuhren wir mit einem Doppelstockbus zu unserem Hostel. Dabei konnten wir erste Eindrücke über die Stadt sammeln. Es fiel uns auf, dass neben vielen historischen auch moderne Gebäude das Stadtbild prägen. Den Nachmittag verbrachten wir damit, unsere Gegend zu erkunden. Am Abend fielen wir erschöpft in unsere Podbetten.

Am Dienstag führten wir eine Stadtführung durch, die wir bereits in der Schule geplant hatten.. Dabei besuchten wir bei strahlendem Sonnenschein viele Sehenswürdigkeiten. Besonders beeindruckte uns der barocke Schlossgarten hinter dem Dublin Castle, welcher sich mitten in der Altstadt befindet. Wir liefen außerdem am Trinitiy College und am EPIC-Museum vorbei, die wir uns am Folgetag genauer anschauen wollten. Am Nachmittag ging es ins Zentrum, um nach Souvenirs zu suchen. Den Abend ließen wir gemütlich auf unserer Terrasse im Hostel ausklingen.

Am Mittwoch lernten wir entweder am Trinity College verschiedene Sagen und Mythen rund um den imposanten Campus kennen und besuchten dort die Ausstellung «Book of Celts» oder informierten uns im EPIC-Museum über die Wurzeln der irischen Bevölkerung.  

Das Highlight unserer Reise war ein ganztägiger Ausflug nach Glendalough - ein Tal, gelegen in der Nähe der Wicklow Mountains. Uns boten sich wunderschöne Naturschauspiele, wie zum Beispiel ein Wasserfall, unberührte Weiden und ein großer See, umrahmt von zwei Bergen. Am Freitag endete unsere Irlandreise.  

S. König

Foto: Klaus Merbach

Erstellt: 01.10.2019