UNHCR- Vertreterinnen zu Besuch an der Walter-Gropius-Schule

Am 13. Juni 2019 besuchten Frau Rebecca Einhoff (Assistant Protection Officer) und Frau Julia Moser aus der Rechtsabteilung UNHCR (der Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge) unsere Schule. Beide hatten viel Gutes von der Arbeit der Lehrer/innen sowie der schulsozialpädagogischen Fachkräfte mit Geflüchteten am Schulteil der beruflichen Fördereinrichtung gehört. 

UNHCR, der Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, ist in 130 Ländern der Erde aktiv und jeder kennt die weißen Zelte oder die Mitarbeiter/innen in den blauen Westen, die Kinder impfen oder Brunnen bohren. Es gibt sie aber auch in Deutschland, wenn auch mit einem nur kleinen Team in Berlin. Zu den Aufgaben gehören u.a., zu schauen, wie sich junge Geflüchtete in Deutschland integrieren können.  Die Mitarbeiter/innen des UNHCR überwachen die Genfer Flüchtlingskonvention und beobachten, dass diese auch in Deutschland eingehalten wird.

Sieben Jugendiche des BVJ aus den Ländern Eritrea, Irak, Äthiopien, Guinea, Syrien und Afghanistan erzählten über ihren Schulbesuch und ihre persönlichen Probleme in Deutschland. Gemeinsam machten sie mit den Lehrer/innen und den sozialpädagogischen Fachkräften auf Veränderungsbedarfe im Schulsystem sowie im Bleiberecht aufmerksam.

Die beiden Vertreterinnen nahmen die Anregungen sehr interessiert auf und wollen diese in politischen Gremien einbringen. Begeistert waren sie von der offenen und authentischen Atmosphäre und der sehr an Veränderungen interessierten Schulleitung.

Durch diese Veranstaltung haben unsere Geflüchteten mit ihren Problemen und Veränderungshinweisen ein politisches «Gesicht» erhalten.

 

Erstellt: 18.06.2019

Termine

07.11.2020
- Vernissage im Haus Dacheröden

01.02.2020
- Tag der offenen Tür