Sieg beim Achterbahnwettbewerb

5 Schüler und Schülerinnen der BFS 17 nahmen am Wettbewerb der Ingenieurkammer "Achterbahn schwungvoll konstruiert" teil.

Sie trafen sich seit den Herbstferien jede Woche in ihrer Freizeit und tüftelten, wie man physikalische Probleme wie die Fliehkraft lösen, sich Herausforderungen des gewählten Materials (Holz und Kupferdraht) stellen und in einer gestalterisch anspruchsvollen Lösung umsetzen kann.

Mit großem Erfolg. Das Team "GROOT" (Florian Schneider und Felix Schneidewind) belegten den zweiten Platz in der thüringenweiten Auswertung.

Das Team "Blue diamond" (Laura Noufa, Edina Spahovic und Michelle Wenzel) erreichte Platz 1 und nimmt nun am bundesweiten Wettbewerb in Berlin teil.

Wir wünschen dem Mädchenteam viel Erfolg.

Die Laudatio für Blue Diamond:

Der ausgezeichnete Entwurf überzeugt besonders durch die Klarheit und Einfachheit der Tragstruktur und seiner filigranen Konstruktion. Er beschränkt sich dabei auf wenige Materialien. Die konstruktive Ausbildung der Kurven, des Looping und der sichere freie Fall der Kugel in einen Korb entsprechen den physikalischen Erfordernissen und zeugen von Kenntnissen über Fliehkräfte und Geschwindigkeit, so dass die Kugel immer sicher in Ihrer Bahn läuft. Mit der Mehrfachverwendung der Grundtragstruktur für zwei mögliche Laufbahnen der Kugel ist eine anspruchsvolle Lösung gelungen.

Der Entwurf, erfüllt höchste ästhetische Ansprüche und stellt mit seiner Transparenz und Leichtigkeit eine gestalterisch überzeugende Lösung dar.

Die Detailausbildung der vielen gelöteten Verbindungspunkte ist überzeugend gelöst und im Modell schön umgesetzt.

Verfasser: Tina Kaiser

blue diamond - Laura Noufa, Edina Spahovic und Michelle WenzelGROOT - Florian Schneider und Felix Schneidewind
Erstellt: 25.03.2019