Sozialkunde-AG im Schuljahr 2018/2019

Wahlkampf zum Anfassen!

 

Im Schuljahr 2018/2019 trafen sich in regelmäßigen Abständen nach dem regulären Unterricht 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 des Beruflichen Gymnasiums, um sich mit dem Thema Parteigründung auseinanderzusetzen und in einem fiktiven Rahmen auch selbständig Parteien zu gründen.

Diese Arbeit fand am 26. Februar 2019 ihren Abschluss. Nach einem einwöchigen Wahlkampf mit Plakaten und Flyern wurden die Parteien vorgestellt. Es fanden sich mehr als 100 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in der Aula ein, um den Wahlkampfreden der beiden Parteivorsitzenden zu folgen. Im Anschluss wurde eine geheime Wahl durchgeführt und Fragebögen verteilt, so dass die AG-Teilnehmer auch ein Feedback ihrer Arbeit erhalten konnten.

Es setzte sich die «G.E.I.L. Partei» mit 72 zu 19 Stimmen für die Partei «Alle Macht für Gropius» durch. Die Wahlentscheidung wurde der Schülervertretung der WGS mitgeteilt. Diese möchte das Votum für ihre zukünftige Arbeit nutzen.

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Die Sozi-AG endet natürlich nicht so abrupt. Bis zum Ende des Schuljahres werden sich die Teilnehmer weiter mit Themen der Politik beschäftigen, auf Politiker treffen sowie ihre Erfahrungen reflektieren und vertiefen.

Ein großer Dank gilt allen Mitgliedern der AG für ihre Arbeit und ihr Engagement.

PS: Für das nächste Schuljahr ist eine Neuauflage in Planung. Interessierte Schüler melden sich bitte rechtzeitig bei Herrn Bauer.

Erstellt: 13.03.2019