Nizza 2018

Wir, die Französisch-Kurse der 12. und 13. Klassen, waren im Juni in Nizza! Die vier Tage in Frankreich lassen sich wohl am besten mit einem Wort zusammenfassen: überwältigend. Wir wurden regelrecht überrollt von Eindrücken und Gefühlen, Erlebnissen, vom Meer, von der wunderschönen Altstadt, landestypischen Spezialitäten, von guter Laune, schönen Gesprächen, Begegnungen und unvergesslischen Momenten. Überwältigt wurden wir auch vom anderen Gesicht der Stadt: von Kummer, Armut und Missverständnissen. Jedoch ist uns klar, dass man die zwei Seiten nie getrennt voneinander erlebt, und das Gefühl, das wir aus Nizza mitgenommen haben, ist genau so vollkommen und hätte nicht anders sein sollen.

Wenn man Spaß hat, vergeht die Zeit wie im Fluge, denn so schnell, wie wir in Frankreich aus dem Flieger gestiegen sind, so schnell landeteten wir auch schon wieder in Deutschland.

Einen riesigen Dank an alle, die uns diese Zeit ermöglichten und vor allem an unsere Lehrerinnen Frau Kette und Frau Hammernick, die uns auf dieser Reise begleiteten und ohne die es nicht zu solch einem unvergesslichen Erlebnis geworden wäre.

Ich denke, ich spreche für alle, wenn ich sage, dass diese Momente jedem von uns im Gedächtnis bleiben werden.

Helene Ponick, BG 16

Erstellt: 08.08.2018