Schüleraustausch 2017: ВХУТЕМАС - Was ist denn das?

Sankt Petersburger Denkmale der Avantgarde - eine Spurensuche

Vom 23. bis 30. Mai gingen wir diesmal auf Spurensuche nach vergessenen Baudenkmälern der russischen Avantgarde. Unser mittlerweile elfter Schüleraustausch mit der Sankt Petersburger Schule Nr. 504 ging in den  erlebnisreichen Tagen u.a. der Frage nach, ob und inwiefern «ВХУТЕМАС» (VCHUTMEMAS) seinerzeit eine Antwort auf das deutsche Bauhaus war. Im Hinblick auf das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum 2019 erkundeten wir, welche Verbindungen und Kontakte es einst zwischen Bauhaus und den VCHUTEMAS (deutsch: «Höhere künstlerisch-technische Werkstätten») gegeben hat und was die architektonischen Zeitzeugen über ihre Geschichte und ihr weiteres Schicksal heute noch preisgeben. Bereits 1919 hatte es ein offizielles Schreiben des Bauhaus-Gründers (und Namensgebers unserer Schule) Walter Gropius an die sowjetische Führungsseite gegeben, in dem er seine Hoffnung auf eine neue und gerechte Gesellschaft zum Ausdruck brachte.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, unsere Entdeckungen und Reise-Erlebnisse auf unserem Blog nachzuvollziehen! (Hinweis: Die letzte Eintragung steht ganz oben, also bitte nach unten zum Anfang der Reise scrollen!)

www.bauhauserbeinspb.wordpress.com

Wir bedanken uns bei der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch für die Förderung unseres Projektes!

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Ruslan Greb vom Reise & Servicebüro Sirin in Erfurt, Leipziger Straße 26.

Erstellt: 01.06.2017