Auf Sendung:

Preisträger aus unserer Schule!

Das gemeinsame Radioprojekt von MitMenschen e.V., der Walter-Gropius-Schule und Radio F.R.E.I. ist eines von fünf Preisträger*innen des diesjährigen Charlotte-Figulla-Preises. Am 12. Mai 2017  fand im historischen Rathaus Jena die Verleihung des Preises aus den Händen des Oberbürgermeisters  Herrn Dr. Schröter statt. Das diesjährige Thema  lautete «MitReden». Gefragt waren Projekte, bei denen sich junge Menschen aktiv mit Demokratie und Zivilgesellschaft befassen konnten. Und genau dies spiegelte unser Projekt wider.

Warum ist Demokratie wichtig? Was heißt Mitbestimmung für mich? Und wo kann ich eigentlich mitbestimmen? All das sind Fragen, die sich 11 Schüler aus dem BVJ-Sprache der Walter-Gropius-Schule, Schulteil Am Rabenhügel im Rahmen des Projektes gestellt und in einer Radiosendung verhandelt haben. Hierzu haben sie sich selbst und Menschen auf der Straße befragt, was Demokratie eigentlich für sie bedeutet. Außerdem haben sie sich mit Vertreter*innen verschiedener Projekte und Initiativen sowie des Stadtrates und des Stadtjugendrings getroffen, um Möglichkeiten des demokratischen und zivilgesellschaftlichen Engagements junger Menschen in Erfurt zu diskutieren.

Im Anschluss an die Preisverleihung hatten die Schüler*Innen die Gelegenheit, ihre Sendung im Jenaer Rathaus vorzustellen und mit anderen Gästen ins Gespräch zu kommen.

Die Sendung war außerdem am Dienstag, dem 16.05.2017, um 17 Uhr auf Radio F.R.E.I. zu hören.

Dieser Radiobeitrag soll ermutigen und er soll zeigen, wie junge geflüchtete Menschen sich demokratisch in ihrem sozialen Umfeld einbringen können und was Demokratie bedeuten kann.

Erstellt: 16.05.2017