Wandgestaltung mit dem Autohaus Russ und Janot

Die Umsetzung des Entwurfs

Nachdem im vergangenen Schuljahr der erste Teil des Projektes realisiert war und aus zahlreichen Entwürfen der Sieger gekürt wurde, ging es nunmehr an die Umsetzung der Wandgestaltung. 

Der Startschuss dafür fiel am Montag, dem 13.2. Die Schüler der Höheren Berufsfachschule in der Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten arbeiteten hoch motiviert in der Kantine des Autohauses. Nachdem die Fläche vorbereitet war, übertrugen die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Rasters die Formen. Motiv ist eine Silhouette der Stadt Erfurt und darin eingebettet das Logo der Automarke. Danach folgte innerhalb von zwei Tagen die Ausmalung der Flächen mit den angelegten Farben. Den letzten Arbeitsschritt bildete das Anbringen des Schriftzuges mit Hilfe von geplotteten Folien auf der Wandgestaltung.

Mit viel Engagement seitens der Schüler und der beiden Lehrer Herr Frisch und Herr Ladewig konnte innerhalb von einer Woche die Wandgestaltung realisiert werden. Am gestrigen Donnerstag wurde das Projekt mit einer kleinen Abschlussveranstaltung im Autohaus abgeschlossen.

Wir danken dem Autohaus Russ und Janot für die tolle Zusammenarbeit, dass wir im Unterricht einen höchst realen Auftrag und keine fiktive Aufgabenstellung realisieren konnten. Gleichzeitig geht ein großer Dank an alle Schülerinnen, Schüler und Kollegen, die das Projekt erfolgreich werden ließen.

Erstellt: 26.02.2017